»Vom Verschwinden der Tiere« ist das erste Buch, bei dem ich maßgeblich als Autor sowie am Buchkonzept selbst mitgewirkt habe. Der Titel erschien im Jaja Verlag und ist das Ergebnis eines Kurses an der FH-Münster. 44 Studierende (Bachelor und Master) haben an diesem Buch mitgewirt. So entstand eine Akte mit vielen wunderbaren Illustrationen die auf Basis der Texte entstanden sind, die ich gemeinsam mit Jonas Evertz geschrieben habe.

Klappentext:

»Warum kümmern sich die Menschen nicht um alle Tiere, die es auf der Erde gibt?« Diese Frage stellt die kleine Zoe ihrem Vater, nachdem sie im Traum ein Interview mit Lonesome George geführt hat, dem letzten Vertreter einer heute ausgestorbenen Riesenschildkrötenart.
Auf der Suche nach einer Antwort auf diese Frage erstellt Zoes Vater die Akte, die du nun in Händen hältst. Ein Sammelsurium aus bunten Illustrationen und schrägen Texten über viele wunderbare Tiere, die durch das Zutun des Menschen ausgestorben sind.

Oft sind die einfachen Fragen jene, auf die wir keine wirklich befriedigende Antwort finden. In diesem Buch bearbeiten 44 Studenten der FH-Münster das Thema mit illustrativen Mitteln und finden dabei vielleicht sogar präzisere Antworten, denn eine Illustration sagt mehr als tausend Worte.