Beim Fischfang werden immer auch Tiere getötet, die eigentlich nicht im Netz landen sollten – der sogenannte Beifang. Zufällige Opfer – Kollateralschäden – und fast jedes Meerestier kann davon betroffen sein.
Die Produkte aus der Beifang-Reihe übertragen das Phänomen durch das Neuinterpretieren von Alltagsgegenständen in unsere Produktwelt und machen so auf das Problem aufmerksam. Es gibt Dinge, die wir Gedankenlos kaufen – sie verfangen sich wie zufällig in unserem Einkaufsnetz. Wenn wir aber genau hinsehen, können sie doch unerwartet liebenswert sein.

Der Tintenfisch ist ein Beispiel-Produkt aus dieser Produktreihe.

Dieses Produkt habe ich im Rahmen einens Kurses an der FH-Münster entwickelt. Alle im Kurs entstandenen Produkte wurden vom 31.8. bis zum 2.9.2017 am Alten Fischmarkt in Münster ausgestellt. »Beifang« wurde im Schaufenster des Spielwarengeschäfts Mukk präsentiert.